FILL-IT Dämmtechnik GmbH Berlin (030) 411 80 24 | Schloß Holte (05207) 778 78 | Villingen-Schwenningen (07720) 999 97 97 info@fill-it.de

TYP. WÄRMEBRÜCKEN 3

Am besten sind Konstruktionen, bei denen auf Kragplatten verzichtet wird. Bei diesem Mehrfamilienhaus stehen die Laubengänge auf schlanken Stützen thermisch völlig getrennt vom gut gedämmten Gebäudekörper und bilden doch optisch eine Einheit mit ihm.

Betonstütze in Mauerwerksaußenwand

Die Wärmeleitung ist im Beton mehr als viermal so hoch als z. B. in einem Ziegelmauerwerk. Eine Zusatzdämmung nur auf der Außenseite der Stütze reicht nicht aus, da die Wärme dann weiterhin seitlich durch das dünne verbliebene Mauerwerk abfließen kann. Durch eine durchgehende, außen liegende Wärmedämmung kann der Wärmebrückeneffekt fast vollständig ausgeschaltet werden. Vergleichbare Situationen liegen bei Fensterstürzen und Stahlbetondeckenauflager vor.

Auf dieser Thermografieaufnahmen ist gut zu erkennen, wie die Betondecke eines Bungalows Wärme an die Umgebung abstrahlt.

Innenwandanschluss bei Innendämmung

Bei der Altbausanierung werden Außenwände oftmals von innen gedämmt. Die Dämmung endet dann i. Allg. an Innenwänden – dort entstehen Zonen mit stark abgesenkter Oberflächentemperatur und erhöhtem Wärmeverlust. Eine gute Lösung sind Dämmkeile bzw. eine Flankendämmung auf beiden Seiten der Innenwand. Der Wärmeverlust wird deutlich verringert, und kalte Zonen werden vermieden.

Bei diesem Altbau mit erhaltenswerter historischer Fassade wurde eine Innendämmung angebracht. Die in die Außenwand einbindenden Innenwände erhielten eine 30 cm breite Flankendämmung. Rechts die Situation im Schnitt. Die Berechnung zeigt, dass in diesem Fall durch die Flankendämmung die minimale Temperatur an der Innenkannte von 14,1 auf 17,6 °C steigt.

FILL-IT Dämmtechnik GmbH

FILL-IT Dämmtechnik GmbH

Fill-IT Dämmtechnik GmbH

| Berlin (030) 411 80 24
| Schloß Holte (05207) 778 78
| Villingen-Schwenningen (07720) 999 97 97
| E-Mail: info@fill-it.de

    ©2018